7 Tage Reboot – Tag 2

So, da haben wir also Tag 2.

Als ich mich dazu entschloss diese Saft-Sache zu machen, dachte ich, dass Hunger mein größtes Problem sein würde, aber das ist es nicht.

Es sind eher die „Entzugs-Symptome“ die ich seit gestern Abend erlebe. Kopfschmerzen, Kopfschmerzen und nochmal Kopfschmerzen. Außerdem ist mir kalt. Ich hab mir gestern Abend nochmal einen Pulli zum schlafen übergezogen weil mir einfach so kalt war. Das zog sich durch den ganzen Tag. Ich hatte ständig das Gefühl wie man es kennt, wenn man krank wird.

Zudem war ich heute morgen neben der Spur. Ich fühlte mich irgendwie benebelt, aber im negativen Sinn. Ich hatte Probleme mich auf irgendetwas zu konzentrieren, meine Sicht war irgendwie flatterig, was war so als würden meine Augen ständig versuchen sich neu scharf zu stellen. Darüber hinaus fühl ich mich bis jetzt sehr müde. So als hätte ich einfach 2-3 Stunden zu wenig Schlaf.

Zum Frühstück hatte ich den leckeren Blutorangen/Karotten-Saft, den ich gestern mixte. 2 1/2 Gläser, circa 500 ml.

Zu Mittag hatte ich dann 700 ml von dem Fennel in the sun von gestern und konnte sogar eine Kollegin davon überzeugen es zu probieren und sie fand es ebenfalls lecker.

Zwischendurch trank ich immer wieder Wasser und Tee weil ich das Gefühl hatte, dass die Kopfschmerzen durch  Dehydration kamen. Die Empfehlung ist neben den Säften von circa 500 ml (Minimum pro Mahlzeit) mindesten noch 1,5 Liter Wasser zusätzlich zu trinken. Als weitere Empfehlung für den Elektrolyte-Haushalt wird noch circa 1 Liter Kokoswasser als Tagesdosis nahegelegt. Das habe ich bisher nicht, weil ich nicht weiss wo ich das mal ebenso herkriege. Morgen versuchs ich es mal im Reformhaus.

Als ich nach Hause kam, fühlte ich mich müde und schlapp. Trotzdem habe ich mich sofort an den Entsafter gestellt und neue Säfte für morgen gemacht.

Einer enthält Sellerie, Zitrone, Birne, Wurzelpetersilie, Radieschen, Gurke und Apfel – sehr sehr lecker. Farbe: grün.

Ein weiter ist eine etwas abgeschwächtere Verison, dafür mit Fenchel und Eisbergsalat. Farbe: gelb-grün

Der dritte ist mein Favorit, denn er enthält, Blutorangen, Erdbeeren, Birnen, Äpfel, Karotte und Ingwer – eine echte Vitaminbombe und sehr fruchtig. Farbe: knallrot.

Den Rest des Abends werde ich mich nun auf der Couch einmummeln und mal sehen wie ich mich dann morgen fühle.

 

Advertisements